Werkzeugmaschine zum Laserpolieren

Basis der Maschine bildet eine 5-Achsen-Portalmaschine, die die Werkstücke positioniert und langsame Vorschubbewegungen ausführt. Kombiniert wird diese Portalmaschine mit einem dynamischen 3-Achsen-Laserscanner, der die erforderlichen Prozessgeschwindigkeiten von bis zu 1 m/s ermöglicht. Aufgrund der Maschinenkinematik mit 5+3 Achsen werden allerdings besondere Anforderungen an die CAM-NC-Datenkette gestellt. Hierzu entwickelt das Fraunhofer ILT Lösungen, bei der der Anwender sein vom Fräsen bekanntes CAM-System auch für die Bahnplanung beim Laserpolieren verwenden kann.

 

Technische Daten (Standardausführung)

  • Verfahrwege:
    X: 500 mm; Y: 800 mm; Z: 450 mm;
    A: ±92°; C: 360° endlos
  • Zulässiges Werkstückgewicht max. 100 kg
  • Durchmesser Aufspannteller 450 mm
    max. Werkstückhöhe 350 mm
  • Steuerung: Siemens Sinumerik 840 D
  • Laser: Rofin Faserlaser FL x50 mit 500 W (cw)
  • 3-Achsen-Laserscanner (v bis 10 m/s, a bis 1000 m/s²)
  • Verwendung von einem Schutzgas
  • Abmessungen der Maschine 2350 x 3515 x 2400 mm³ zzgl. Laser und Kühler

Optionen:

  • Messtaster zum Einrichten von Werkstücken
  • Höhere Laserleistungen (750 W oder 1000 W)
  • Multi-Schutzgas-Version
  • Version für größere oder kleinere Werkstücke
  • CAM-NC-Software

 

 

Ansprechpartner

S&F Systemtechnik GmbH

Dipl-Inform. Michael Fohn

Telefon: +49 241 8906-435
e-mail:   info@sf-systemtechnik.de